Seehofer: Bleibe Ministerpräsident, wenn die SPD gegen die große Koalition stimmt

By neueste
2018.02.14. 22:25
9
(Vote: 0)

München (nn) – CSU-Chef Horst Seehofer hat klargestellt, dass er im Amt des bayerischen Ministerpräsidenten verbleibt, wenn die Mitglieder der SPD gegen den Koalitionsvertrag stimmen. „Gibt es keine große Koalition, werde ich nicht Innenminister. Da ich als CSU-Vorsitzender aber auf ein Regierungsamt angewiesen bin, bleibe ich dann Ministerpräsident“, so Seehofer. … Continue reading →



neueste - Seehofer: Bleibe Ministerpräsident, wenn die SPD gegen die große Koalition stimmt
Ältere artikel
  • Nouveau En 40 dernières minutes
  • Ältere Nachrichten
    Die große Koalition im Saarland buhlt um die Ansiedlung eines neuen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz in Saarbrücken. CDU, CSU und SPD planen, dass der Bund ein solches Zentrum gemeinsam mit Frankreich errichtet, wenn die große Koalition
    Mehr Grippefälle im Saarland AfD befürwortet neues Forschungszentrum Intelligenzbeschleuniger 
    Russische Hilfe für die Juso-Kampagne gegen die große Koalition? Die «Bild»-Zeitung berichtet über eine «Schmutzkampagne bei der SPD». Doch jetzt beansprucht ein Satire-Magazin, die angeblichen Mails der Redaktion zugespielt zu haben. Der «Bild»-Chef verteidigt sich.
    Druck auf Waffenfans, Republikaner und den Präsidenten wächst Politik: Kremlkritiker Nawalny vorübergehend in Moskau festgenommen Gustav (2) & Nele (9) - Leser-Reporterin wird Kinderbuch-Star 
    Russische Hilfe für die Juso-Kampagne gegen die große Koalition? Die «Bild»-Zeitung berichtet über eine «Schmutzkampagne bei der SPD». Doch jetzt beansprucht ein Satire-Magazin, die angeblichen Mails der Redaktion zugespielt zu haben. Der «Bild»-Chef verteidigt sich.
    Druck auf Waffenfans, Republikaner und den Präsidenten wächst Politik: Trump hält bewaffnete Lehrer für Mittel gegen Schulmassaker Politik: Kremlkritiker Nawalny vorübergehend in Moskau festgenommen 
    Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann hat in der HuffPost seine Partei vor Neuwahlen gewarntEr ist optimistisch, dass die SPD-Mitglieder für die große Koalition stimmen werdenPersonalchaos an der Spitze, in den Umfragen hinter der AfD und eine GroKo-Debatte an der Basis, die die Partei zu zerreißen droht: Die Sozialdemokraten befinden sich in einer
    Rudolf Scharping im Interview: „Neuwahlen wären ein lebensgefährliches Risiko für die SPD“ SPD: Neuwahlen wären „lebensgefährlich“ News-Blog: Thomas Oppermann: Neuwahlen wären für SPD lebensgefährlich 
    Kevin Kühnert ist gegen eine neue Große Koalition (GroKo). Der Chef der SPD-Jugendorganisation „Jusos“ gilt als Kopf der „No GroKo“-Bewegung. Auf einer Pressekonferenz in Berlin am Mittwoch übt er Kritik an der SPD: „Wir sind unglaubwürdig“. Außerdem spricht er über die Mitgliederabstimmung und verrät, wie er sich „Rot-Rot-Grün“ vorstellen könnte.
    „Gewichtung als Schlagzeile im Nachhinein falsch“: Bild-Chefredakteur entschuldigt sich nach Titanic-Gate Ifo-Index knickt ein - Wirtschaftsbosse haben den GroKo-Blues Darum fehlte Kevin Kühnert am Mittwoch beim „Maischberger“-Talk 
    Juso-Chef Kevin Kühnert soll laut einem Bericht der „Bild“ die Hilfe eines russischen Internettrolls für seine Kampagne gegen die große Koalition in Erwägung gezogen haben. Die Satirezeitschrift „Titanic“ erklärt jetzt, sie stecke hinter dem vermeintlichen Troll.
    „Schmutz-Kampagne“: Bild fällt wohl auf Fake-Mails von Titanic-Magazin rein Medien: Satiremagazin Titanic soll Bild-Zeitung veräppelt haben Medien: Satiremagazin Titanic will Bild-Zeitung getäuscht haben 
    Markus Söder möchte schon Möbel für sein neues Ministerpräsidenten-Büro bestellen. Aber Horst Seehofer pfeift ihn zurück. Er hat Anlass zu der Annahme, dass doch keine Große Koalition kommt und in Bayern alles beim Alten bleiben kann.
    Das Medaillen-Märchen der Familie Matt Historiker urteilt über Angela Merkel: „Keine große Kanzlerin“ GroKo-Ticker: Sich ans Außenminister-Amt klammern? Davon hält Gabriel nichts 
    Die schleswig-holsteinische SPD hat am Dienstagabend auf einer Mitgliederkonferenz in Rendsburg über das Für und Wider einer Neuauflage der großen Koalition auf Bundesebene diskutiert. Die Juso-Landesvorsitzende Sophia Schiebe wandte sich gegen die von der Parteiführung angestrebte große Koalition und erklärte, es gehe um die Glaubwürdigkeit der SPD. Der ausgehandelte Koalitionsvertrag
    SPD-Mitgliedervotum: Altkanzler Schröder hat Stimme für GroKo abgegeben GroKo-Ticker: Sich ans Außenminister-Amt klammern? Davon hält Gabriel nichts Werben für GroKo: SPD-Spitze stellt sich der Basis AKTUALISIERT 
    Rund 460.000 Mitglieder dürfen beim SPD-Mitgliederentscheid über eine Große Koalition abstimmen - Hunde aber nicht. Dies stellt die SPD noch einmal klar und reagiert damit auf einen Medienbericht. Außerdem kündigt sie rechtliche Schritte an.
    Vermisst im Steinbruch - Hund und Herrchen gerettet Sozialdemokraten: Ein Hund als Mitglied "Bild" gegen SPD: Der Hund muss draußen bleiben 
    Niedrige Umfragewerte, innerparteiliche Querelen, eine Führungskrise: Die SPD steht am Scheideweg. Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil über den Zustand der Sozialdemokratie und die große Koalition in Hannover.
    Weil: SPD setzt zu oft auf falsche Themen „Woher sollten bessere Werte kommen? Bei unserer Performance“ Merkel und die CDU-Erneuerung: Und jetzt noch ein Kabinettstück 
    Die “Bild” hat einen Hund bei der SPD angemeldet und behauptet, dass dieser am Mitgliederbescheid über eine Neuauflage der GroKo abstimmen darf – doch die Partei dementiert nun.Das ist passiert:► Die SPD will den Eintritt wegen falscher Angaben rückgängig machen. Es handele sich um eine “Fake-Mitgliedschaft”, sagte ein SPD-Sprecher der
    Land weist Feldmanns Attacke als Wahlkampfgetöse zurück Todesgerücht sorgt für Verwirrung im Schumacher-Umfeld Vermisst im Steinbruch - Hund und Herrchen gerettet 

    Create Account



    Log In Your Account