EuGH: Straffällige EU-Bürger nicht ohne Weiteres ausweisbar

By Morgenweb
2018.04.17. 10:50
9
(Vote: 0)

Luxemburg (dpa) - Straffällige EU-Bürger können nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs nicht ohne Weiteres in ihren Herkunftsstaat abgeschoben werden. Wenn sie bereits eine Reihe von Jahren in dem Aufnahmestaat verbracht haben und integriert sind, gelte ein verstärkter Ausweisungsschutz, befanden die Luxemburger Richter. Nach einer Haftstrafe könnten sie nicht umstandslos ausgewiesen werden. Im Einzelfall müsse die Situation des Betroffenen umfassend geprüft werden.



Morgenweb - EuGH: Straffällige EU-Bürger nicht ohne Weiteres ausweisbar
Ältere artikel
Ältere Nachrichten
Moskau schließt nicht aus, dass im Zusammenhang mit der Visa-Blockade, die die US-Behörden gegen russische Bürger aufbauen, die beiden Länder ohne Flugverbindung bleiben können. Dies verlautete am Donnerstag aus der Informations- und Presseabteilung des Außenministeriums.
Ortsrat beklagt zunehmende Vermüllung Nach Telegram-Blockade: Russland droht Facebook mit Sperre Blockade durch Saudi-Arabien: Weckruf für Katar 
In Kambodscha gibt es diese Spinnenart als Streetfood-Variante. Warum sollte sie nicht auch in einem Burger landen? Sie soll nach Kartoffel-Chips schmecken und ist der Renner in einem Restaurant in Durham/USA.
75 Euro Busse, weil sie zu lange im McDonald's sass Vermüllt und vergammelt: Dildo, Becher und Kippen landen im Straßengraben Video: Hauptsache schmeckt gut: Der Tarantula-Burger 
Düsseldorf. Die kalten Tage sind entgültig vorbei und die Grillsaison ist in vollem Gange. Die hohen Temperaturen laden zum herzhaften Barbecue ein - aber nicht überall ist das Grillen ohne weiteres erlaubt. Wer keinen eigenen Garten hat, ist klar im Nachteil - aber nicht verloren.
NRW: Fußgänger angefahren und tödlich verletzt Experten warnen vor Nervengift: Salisbury könnte noch kontaminiert sein Tusa macht’s alleine - der Streit um den Frauenfußball in Düsseldorf 
Sind die vier Kit-Kat-Finger nicht bekannt genug, um Markenschutz zu genießen? So sieht es jedenfalls der EuGH-Generalanwalt. Dass die Süßigkeit wirklich in ganz Europa bekannt sei, habe Produzent Nestlé nicht nachgewiesen.
Joey Kelly: "Heute fällt bei unseren Konzerten keiner in Ohnmacht" Streit vor EuGH: Nestlé muss um Markenschutz für Kitkat bangen Analyse zum EuGH-Urteil - Das Kreuz mit dem Arbeitsrecht 
In Kambodscha gibt es diese Spinnenart als Streetfood-Variante. Warum sollte sie dann nicht auch in einem Burger landen? Sie soll nach Kartoffel-Chips schmecken.
Rewe-Filialen bringen neues Burger auf den Markt – es ist voller Würmer Ungewöhnliche Delikatesse: Fastfood für Hartgesottene: Der Tarantula-Burger 
Es ist nicht ohne Weiteres zu vermuten, dass die Besseringer Herz-Jesu-Kirche und die Mettlacher St. Josef-Kapelle mit so verschiedener Geschichte zu verschiedenen Zeiten außer dem Umstand, dass sie beide katholische Gotteshäuser in neugotischem Stil
Neuer Aktionär: Ex-Deutsche Bank-Chef Josef Ackermann kauft sich bei der NZZ ein Großes Interesse an Ideen zur Bollenhut-Talwegle-Erweiterung Chor St. Josef lädt zum Fest am Pfarrzentrum 
Die kirchlichen Arbeitgeber stehen vor einer großen Herausforderung. Bisher nimmt die Kirche starken Einfluss auf die Arbeitsverhältnisse. Nach einem Urteil des EuGH drängt die Frage: Ist das noch zeitgemäß?
Kirche beschließt nach Urteil neues Arbeitsrecht Rotes Kreuz wirbt in Europa-Galerie Lkw-Unfall - Auf der A57 bei Meerbusch läuft Gülle aus 
Straffällige EU-Bürger, die sich rechtmäßig fünf Jahre lang ununterbrochen in einem Mitgliedstaat aufgehalten haben, genießen verstärkten Aufenthaltsschutz, so der EuGH. Eine Ausweisung bedürfe dann der Einzelfallprüfung.
Seehofer will Hürden für Abschiebung senken Seehofer will Hürden für Abschiebungen senken Aus politischen Gründen: Natalie Portman nimmt israelischen Preis nicht entgegen 
Straffällige EU-Ausländer können nach einem Urteil des höchsten europäischen Gerichts nicht ohne weiteres ausgewiesen werden. Wer mindestens fünf Jahre im Land wohnt und gut integriert ist, darf auch nach einer Haftstrafe bleiben. Es gibt aber Ausnahmen.
EuGH-Generalanwalt spricht sich für Löschung aus: Fällt der Markenschutz für Kit Kat? Frage und Antwort - Wie kriminell Ausländer wirklich sind Jeder zehnte Beschäftigte in Deutschland ist Ausländer 
Mit der Abholzung eines Teils des Natura-2000-Gebietes Puszcza Bialowieska hat die Republik Polen einen der am Besten erhaltenen Naturwälder Europas teilweise zerstört - und damit gegen Europarecht verstoßen, entschied der EuGH.
EuGH-Generalanwalt spricht sich für Löschung aus: Fällt der Markenschutz für Kit Kat? Polen: Gedenken an Aufstand im Warschauer Ghetto Polen: Für den Białowieża-Urwald ist es zu spät 
Eine konfessionslose Bewerberin scheidet bei der Auswahl für eine Stelle bei einem kirchlichen Träger aus. Wurde sie diskriminiert? Der EuGH fällt ein weitreichendes Grundsatzurteil.
Kein Sonderrecht für Religionen Am 26. April: IT-Jobtag in Leipzig Außerdienstliche Straftat: Chef darf nicht immer fristlos kündigen 
Kirchliche Arbeitgeber dürfen nicht bei jeder Stelle von Bewerbern eine Religionszugehörigkeit fordern. Das entschied der EuGH. Die EKD sieht durch das Urteil ihre Gestaltungsfreiheit eingeschränkt.
Swasiland ändert seinen Namen – auch wegen der Schweiz Schärfere Regeln für Bio-Nahrung Europaparlament: Strengere Regeln für Bio-Produkte 
EU-Bürger, die außerhalb der Heimat straffällig werden, können nicht ohne Weiteres ausgewiesen werden. Das hat der EuGH entschieden. Wer mindestens fünf Jahre da sei, habe ein Daueraufenthaltsrecht.
Seehofer will Hürden für Abschiebung senken Seehofer will Hürden für Abschiebungen senken Seehofer: Abschiebung abgelehnter Asylbewerber soll einfacher werden 
Der Fall Egersberger rollt das kirchliche Arbeitsrecht in Deutschland neu auf: Eine Norm des AGG steht nicht in Einklang mit der Antidiskriminierungsrichtlinie, sie darf daher nicht mehr angewendet werden, so der EuGH. Die Charta gehe vor.
Wirtschaft: Stickoxid-Messstationen sollen überprüft werden Weiter Chaos in Erfurt - RWE-Boss Nowag lässt Aufsichtsrat überprüfen Evangelische Kirche will Diskussion zu Transsexualität 
Die massenhafte Krankmeldung der Belegschaft einer Tuifly stellt keinen "außergewöhnlichen Umstand" dar, der die Fluggesellschaft von der Haftung befreit, entschied der EuGH - und zwar entgegen der Ansicht des Generalanwalts.
Kein Sonderrecht für Religionen AG Hannover spricht Fluggastentschädigung zu: Vogelspinne in der Kabine als außergewöhnlicher Umstand? Norwegen: Kein Verkehr im Kreisverkehr, bitte! 
Schon vor einiger Zeit kam die Frage auf, wie es mit der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und den Whois-Diensten der internationalen Domain-Vergabestelle ICANN weitergehen könne. Ein rechtskonformer Umbau sei nicht ohne weiteres möglich, meinte die ICANN, und hat sich einen Aufschub erbeten. (Weiter lesen)
Google Analytics wird DSGVO-konform: Was sich jetzt ändert Streit auf Spielplatz in der Nordstadt eskaliert Streit über Sanierung: Opel-Chef fordert Lohnverzicht der Mitarbeiter 

Create Account



Log In Your Account