Irak: Das Leid der angeblichen IS-Frauen

By SPIEGEL ONLINE
2018.04.17. 12:43
2
(Vote: 0)

Amnesty International wirft dem irakischen Staat die Misshandlung Tausender Frauen und Kinder vor, die Verbindungen zum IS gehabt haben sollen. Viele werden ausgebeutet, sexuell bedrängt, vergewaltigt.



SPIEGEL ONLINE - Irak: Das Leid der angeblichen IS-Frauen
Ältere artikel
Ältere Nachrichten
Die Luftstreitkräfte des Irak haben Stellungen von Kämpfern der Terrormiliz „Islamischer Staat“* (IS, auch Daesh) in Syrien angegriffen. Dies teilte am Donnerstag der Sprecher des irakischen Verteidigungsministeriums Tahsin al-Khafaji Sputnik gegenüber mit.
Krieg in Syrien: Irakische Kapfjets fliegen Luftschläge: Haus zerfällt zu Staub Der Außenminister und die SPD: Heiko Maaß verstört mit seinem Russland-Kurs seine Partei Türkei: Erdogan kündigt vorgezogene Neuwahlen an - das steckt hinter dem Vorstoß 
Immer mehr frustrierte Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak verlassen Deutschland und verkaufen dann ihre deutschen Papiere. Nach „Spiegel“-Informationen warnt die Bundespolizei in einer vertraulichen Analyse vor einem florierenden Handel mit Identitäten im Netz. „Insbesondere deutsche Reisedokumente werden in den sozialen Medien zum Verkauf angeboten“, heißt es darin. Vor allem
Asylbewerber handeln im Internet mit deutschen Pässen Mecklenburg-Vorpommern: Deutsche hetzen Hunde auf Eritreer Helles schlägt Pils: Bayerns Brauereien verkaufen bundesweit das meiste Bier 

Create Account



Log In Your Account