Macron-Rede: "Gedämpfte Reaktionen"

By tagesschau.de
2018.04.17. 10:52
4
(Vote: 0)

Applaus ja, aber keine Euphorie: Macrons Rede im Europaparlament ist auf sehr gedämpfte Reaktionen gestoßen, berichtet ARD-Korrespondent Markus Preiß. Der Widerstand gegen die Reformvorschläge kommt von vielen Seiten.



tagesschau.de - Macron-Rede: "Gedämpfte Reaktionen"
Ältere artikel
Ältere Nachrichten
Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat am Donnerstag bei seinem Arbeitsbesuch in Berlin erklärt, warum Deutschland an der jüngsten Militäroperation in Syrien nicht teilnahm. Seine Rede auf einer Pressekonferenz veröffentlichte der Élysée-Palast auf seinem Twitter-Account.
Raketenangriff aus Syrien war völkerrechtswidrig US-Raketenangriff auf Syrien: Pentagon lobt Professionalismus russischer Militärs Großbritannien und Frankreich: Militärmächte im Ruhestand 
Frankreichs Präsident Macron ringt mit der Kanzlerin um einen EU-Neustart. FDP-Chef Christian Lindner kritisiert Merkels "Kommissionitis" - und findet manche Macron-Vorschläge gar nicht so schlecht.
Macron will Trumps Chef-Einflüsterer sein Lindner verlobt - Vergiftete Glückwünsche vom Ex "Historische" Reform läuft an: Autobahnen werden zur Bundessache 
Emmanuel Macron warb im EU-Parlament in Straßburg für seine Vision für Europa. Doch in den Reihen von CDU und CSU gibt es Skepsis gegenüber den diskutierten Ideen. Auch SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles zeigt sich kritisch.
Am Plastikfelsen hinauf zu Olympiagold Macrons Reformvorschläge: Die Deutschen kapieren die Eurokrise nicht Kommentar zu Macron und Merkel: Der Zauber ist verflogen 
Chico ist tot. Am Montag wurde der Staffordshire-Terrier eingeschläfert. Von vielen wird diese Entscheidung nicht akzeptiert. Die NP hat mit Experten gesprochen, welche die extrem emotionalen Reaktionen auf Chicos Tod erklären.
Vier Tote und Dutzende Verletzte bei Unruhen an Gaza-Grenze Debatte um Kollegah und Farid Bang: Helene Fischer nennt Rapper-Auftritt beim Echo "beschämend" Kollegah-Songzeile: "Wenn es um Auschwitz geht, ist eine Grenze überschritten" 
Bei seiner Rede im EU-Parlament in Straßburg warnt Frankreichs Präsident Emmanuel Macron vor Gefahren für das europäische Modell. Die „autoritären Mächte“ hätten vor allem ein Ziel: die offene europäische Gesellschaft zu destabilisieren.
Potsdam: Die Andere will Volkspark retten Günna: Wir müssen retten, was zu retten ist Wie Europa einen bitter nötigen Aufbruch verspielt 
Die erste Rede des französischen Präsidenten Macron vor dem Europaparlament wurde mit Spannung erwartet. Am Ende zeigte sie auch: Der Glanz der europäischen Lichtgestalt ist leicht verblasst. Von Karin Bensch.
Wer die Währungsunion stärken will, darf nicht nur Nein sagen Macrons Reformvorschläge: Die Deutschen kapieren die Eurokrise nicht Kommentar zu Macron und Merkel: Der Zauber ist verflogen 
Der 19. Bundestag gehört zu den spannendsten seit der Gründung der Republik. So viele Fraktionen wie lange nicht. WELT-Reporter Jan Lindenau hat den Stenografen getroffen, der die Plattdeutsch-Rede eines SPD-Politikers dokumentiert hat.
Letzte Chance für Lautern Wie wir hier zu Hause sein können: Eine Rede von David Grossman in Tel Aviv Macrons Straßburg-Rede: Applaus ja, Euphorie nein 
Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat in seiner Rede im EU-Parlament die europäische Demokratie als «unsere Trumpfkarte» gelobt. Er mahnte aber auch die EU zu Reformen an.
Europäische Union: Reifeprüfung für den Balkan Wie Europa einen bitter nötigen Aufbruch verspielt Europäische Union: Streit um Irland-Grenze bringt Brexit-Gespräche ins Stocken 
Bei seinem Auftritt vor dem EU-Parlament verteidigt der französische Präsident Macron die Luftschläge in Syrien – und wirbt emotional für ein Europa, das seine Verantwortung endlich ernst nimmt.
Wie Europa einen bitter nötigen Aufbruch verspielt Macron trifft Merkel - Der Visionär und die Zweiflerin Macron an Balkan-Länder: Nehmen euch weder in die EU noch lassen wir euch zu Russland 
In Deutschland wird der Widerstand gegen Frankreichs weitreichende Pläne zur EU-Reform lauter. Kurz vor einem wichtigen Treffen mit Kanzlerin Merkel drängt Präsident Macron mit einer Rede im Europaparlament zum Handeln.In Deutschland wird der Widerstand gegen Frankreichs weitreichende Pläne zur EU-Reform lauter. Kurz vor einem wichtigen Treffen mit Kanzlerin Merkel drängt
Bestätigung für Erdogan: Türkisches Parlament segnet vorgezogene Wahlen ab Wo Frankreich und Deutschland übers Geld streiten: Zahlst du oder ich? EU-Parlament verschärft Richtlinie gegen Geldwäsche: Briefkastenfirmen ade? 
In Deutschland wird der Widerstand gegen Frankreichs weitreichende Pläne zur EU-Reform lauter. Kurz vor einem wichtigen Treffen mit Kanzlerin Merkel drängt Präsident Macron mit einer Rede im Europaparlament zum Handeln.
Bestätigung für Erdogan: Türkisches Parlament segnet vorgezogene Wahlen ab Wo Frankreich und Deutschland übers Geld streiten: Zahlst du oder ich? EU-Parlament verschärft Richtlinie gegen Geldwäsche: Briefkastenfirmen ade? 
Macron sagte am Dienstag in einer Rede vor dem Europäischen Parlament in Straßburg, dass man bis Ende der Legislaturperiode 2019 spürbare Ergebnisse einfahren müsse.
Macron an Balkan-Länder: Nehmen euch weder in die EU noch lassen wir euch zu Russland EU-Reformen: Entzaubert Video: Gegen Macron: gewaltsame Ausschreitungen bei Demonstrationen in Paris 
Applaus ja, aber keine Euphorie: Macrons Rede im Europaparlament ist auf sehr gedämpfte Reaktionen gestoßen, berichtet ARD-Korrespondent Markus Preiß. Der Widerstand gegen die Reformvorschläge kommt von vielen Seiten.
Paris erläutert Nichtteilnahme Berlins am US-Raketenangriff auf Syrien FDP-Chef Lindner zu EU-Reform: "Macron wird schallend gelacht haben" Wie wir hier zu Hause sein können: Eine Rede von David Grossman in Tel Aviv 
Frankreichs Präsident Macron drängt die EU zum Handeln. Die Reform der Wirtschafts- und Währungsunion müsse vorangetrieben werden, sagte er vor dem EU-Parlament - auch mit Blick auf die Europawahlen.
Bestätigung für Erdogan: Türkisches Parlament segnet vorgezogene Wahlen ab Softwareupdates für Diesel: Scheuer setzt Autobranche letzte Frist Mit dem E-Bike in die Tempo-Falle gerauscht 
Straßburg (dpa) - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat im EU-Parlament zur Verteidigung der «europäischen Demokratie» gegenüber autoritären Tendenzen aufgerufen. «Ich möchte nicht zu einer Generation der Schlafwandler gehören», sagte er in Straßburg. «Ich möchte zu einer Generation gehören, die standhaft entschieden hat, ihre Demokratie zu verteidigen.» Macron warb in der Rede für
Sie glauben, dass sie selbst ihr Land verändern können Macron erkennt Merkels Finte Frankreichs Präsident in Berlin: Merkel und Macron – zumindest einig, dass sie nicht einig sind 
Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat vor einer Aushöhlung der Demokratie in Europa gewarnt. Es gebe in einigen Ländern eine "Faszination für das Illiberale", die zu einer "Art Bürgerkrieg" in Europa führe, sagte Macron am Dienstag vor dem Straßburger Europaparlament. Er unterstützte dort den deutschen Vorschlag, die Flüchtlingsaufnahme durch mehr EU-Gelder
Wie Europa einen bitter nötigen Aufbruch verspielt Macron trifft Merkel - Der Visionär und die Zweiflerin Yale-Politologe Ian Shapiro: „Im Westen leiden die großen Parteien an zu viel Demokratie“ 
©Jean Francois Badias/AP/dpa Hoher Besuch am Dienstagvormittag in Straßburg: Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron ist zu Gast.Er machte mit seiner Version der Europäischen Union Schlagzeilen: Am Dienstag wirbt Frankreichs Präsident Emmanuel Macron vor dem Europa-Parlament in Straßburg für seine Zukunftsideen.Erste RedeAndrea Schindler / Wiebke Ecklé
Macron-Pläne im Bundestag: "Der Wähler will keinen totalen Euro" Bestätigung für Erdogan: Türkisches Parlament segnet vorgezogene Wahlen ab Wie Europa einen bitter nötigen Aufbruch verspielt 

Create Account



Log In Your Account